Quick Nav
 
Menü
 
Besucher
 
Fussballdamen - Aufholjagd nicht belohnt!

Beim Auswärtsspiel in Melle bei der SG Melle/Westerhausen traf man auf eine starke Mannschaft des letztjährigen Bezirksliga-Absteigers.

Dennoch begannen die HSV-Damen mutig und belohnten sich schnell mit dem Führungstor. In der 3. Spielminute wurde der Ball über die rechte Seite von Lisa Meyer in den Strafraum zu Lara Koch. Diese überlegt nicht lange und schießt den Ball oben rechts unter die Latte ins Tor. Allerdings ließen sich die Gastgeberinnen davon nicht beeindrucken uns spielten druckvoll nach vorne und erspielten sich über die schnellen Außenspielerinnen zahlreiche Großchancen. Vereitelt wurden diese allesamt von der abermals starken Torhüterin Anna-Lena Schlüter. Allerdings war es dann in der 25. Spielminute doch soweit. Eine Flanke von der linken Seite kann nicht geklärt werden und aus kurzer Distanz erzielen die Gastgeberinnen den Ausgleich. 

In der Folge war es ein Spiel, in dem Melle klar die bessere Mannschaft war, aber die Chancen nicht nutzte. Hunteburg erspielte sich noch zu wenige gefährliche Chancen und die wenigen wurden leider nicht genutzt. Kurz vor der Pause gelang der SG dann sogar noch der Führungstreffer. Nach einem Freistoß wird der Ball von rechts außen hereingeflankt und per Kopf ins Tor bugsiert (41.).

Für die zweite Hälfte nahmen sich die HSV-Damen viel vor, da „hier noch nichts verloren“ war.

Leider wurde dieser Plan früh über den Haufen geworfen, als in der 46. Minute bereits das 3:1 für Melle/Westerhausen fiel. Nun hatte die SG Blut geleckt und wollte mehr. Die Gastgeberinnen erspielten sich zahlreiche Großchancen und Eins-gegen-Eins-Situationen. Aber Anna-Lena Schlüter wuchs nochmals weiter über sich hinaus, als bereits in der ersten Hälfte. Alle Chancen vereitelte sie mit starken Paraden. In der 71. Spielminute war sie allerdings dann auch machtlos, als der Ball von der SG-Angreiferin aus ca. 20 Metern ansatzlos aufs Tor und genau unter die Latte im rechten Toreck geschossen wurde. Durch das 4:1 konnte man nun vermuten, dass Spiel sei gelaufen. 

Doch die HSV-Damen zeigten große Moral. Allerdings hatte der Schiedsrichter leider etwas dagegen. In der 75. Minute leitet Julia Wulf einen Ball in den Strafraum weiter, der von Ela Pingel direkt aufs und ins Tor geschossen wurde. Obwohl glasklar nicht im Abseits, entschied der Schiedsrichter dennoch auf Abseits und gab den Treffer nicht. Angestachelt dadurch machten die HSV-Damen weiter und spielten plötzlich druckvoll nach vorne. Alle Konter-Chancen vereitelte Anna-Lena Schlüter. In der 81. Minute war es wieder Julia Wulf, die den Ball an den Strafraum zu Lara Koch spielte. Dieses Mal blieb die Pfeife stumm und der Ball zappelte zum 4:2 im Netz.

Hunteburg war nun wie im Rausch. Nur drei Minuten später legt Ester Frei den Ball für Ela Pingel vor und diese schießt ihn zum 4:3 Anschlusstreffer ins Tor (84.). Trotz größter Bemühungen wurde die Aufholjagd nicht durch das 4:4 belohnt. Da half es auch nicht, dass der Schiedsrichter seinen Fehler evtl. einsah und statt der angezeigten vier Minuten satte sechs Minuten nachspielen lies.

Schade das man auf diese Weise am Ende leer ausgeht, wobei der Sieg für Melle aufgrund der zahlreichen Chancen und der starken ersten Hälfte nicht unverdient war. Das dieser nicht deutlich höher ausgefallen ist, daran hatte ganz klar Anna-Lena Schlüter den größten Anteil!

geschrieben von Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (24.10.2016 - 14:07:00)
 
Karate - Landesmeister 2016 Denis Krämer

Die diesjährigen Karate Landesmeisterschaften fanden in Gifhorn statt. Attraktive Disziplinen laden zur Teilnahme ein. Von der Karate Abteilung des Hunteburger SV ging Denis Krämer in der Masterklasse an den Start.

Voraussetzung für die Teilnahme, sind Training, Training und nochmal Training. Denn bekanntlicher Weise schläft die Konkurrenz nicht. Wenn Trainer und Schüler auf einer Wellenlänge sich orientieren, besteht die Möglichkeit auf einen Sieg.Denis Krämer schaffte den Sprung ins Finale und wurde Landesmeister 2016. Es gratulieren, das Karate-Team.

Info: 05441-3810
E-mail: samajati@online.de

geschrieben von Marianne Amenta


Bilder zu dieser News

Von Webmaster (24.10.2016 - 07:16:27)
 
Fussballdamen --> HSV - Hagener SV 5:1

Trotz der weiterhin und besonders die Abwehr betreffend dünnen Personalsituation starteten die HSV-Damen mutig in die Partie, ohne jedoch "alles oder nichts" zu spielen.

Ein wenig überraschend, aber nicht unverdient fiel die frühe Führung. Über Lara Koch, die den Ball auf dem rechten Flügel nach vorne trieb, kam der Ball vor das Tor. Wurde dort in die Mitte geklärt, wo er Ela Pingel vor die Füße fiel. Diese zog aus vollem Lauf Volley ab und knallte die Kugel mittig unter die Latte und Tor (15.)! Mit der Führung im Rücken spielten die HSV-Damen sicherer, ohne aber große Chancen herauszuarbeiten. 

Hinten wurde sicher verteidigt. Kurz vor der Pause packte Anna-Lena Schlüter einen ganz weiten Abschlag aus und überspielte das gesamte Spielfeld. Den Ball eroberte Ester Frei gegen die Hagener Verteidigung und ließ gekonnt auch der Torhüterin keine Chance - 2:0 (42.)!

Auch durch das Aluminium-Pech der Hagenerinnen ging es mit diesem Ergebnis in die Pause.
Nach 10 Minuten in der zweiten Hälfte rieben sich beide Trainer und alle Spielerinnen verwundert die Augen, als der Referee nach einem absolut harmlosen Zweikampf auf Strafstoß für Hagen entschied. Dieser wurde sicher zum 2:1 verwandelt (57.). 

Es entwickelte sich die stärkste Phase der Hagener und abermals hatte Hunteburg Alu-Glück, als der Ball an die Lattenunterkante knallte, aber nicht ins Tor sondern ins Feld sprang (57.). Auch Anna-Lena Schlüter hatte in dieser Phase mit ihren Paraden Anteil daran, dass es weiterhin 2:1 stand. Nachdem sich in der 65. Minute erneut die starke Lara Koch über rechts durchsetzte und im Zentrum Ela Pingel fand, stellte diese den Zwei-Tore-Abstand mit dem 3:1 wieder her.

Besonders die Offensive wirbelte nun kräftig die Abwehr durcheinander durch viele Positionswechsel der offensiven Mittelfeldreihe. Eben die Taktik, die noch vor dem Spiel in der Kabine als Obstsalat humorvoll kommentiert wurde. Über die Linke Seite startete Ester Frei ein Solo. Der Ball wurde zwar von der Torhüterin abgewehrt, doch Britta Kissler bugsierte die Kugel aus fast unmöglich spitzem Winkel noch in die Maschen zum 4:1 (68.).

Etwa 10 Minuten später war Britta Kissler erneut zur Stelle. Zurecht ließ die junge Angreiferin sich für ihr Traumtor danach feiern. Erst eroberte sie selbst den Ball gegen zwei Gegner, um ihn dann vom rechten Strafraumeck aus hoch ins lange Eck zu schießen und die Torhüterin zum Zusehen zu verdammen (76.). In der Folge hatte Hagen noch einige Alutteffer, doch am Ergebnis änderte sich nichts mehr.

Und endlich wieder hallte der Ruf "Welches Team? HSV!!!!" durch den Hunteburger Abend. Ein ganz wichtiger 3er im Kampf um den Klassenerhalt!

geschrieben von Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (18.10.2016 - 09:06:06)
 
André Schnuck und René Schütz bestehen Prüfung zum Junior-Coach!

Der „Junior-Coach“ ist der erste Schritt auf der Karriere-Leiter als Trainer. In 40 Unterrichtseinheiten, die in der Regel an vier Tagen stattfinden, erfährt man alles über die Grundlagen einer Coaching Tätigkeit - von der Trainingsvorbereitung, einem vernünftigen Warm-Up, an das ein attraktiver und abwechslungsreicher Hauptteil anknüpft, bis hin zu Grundlagen der Mannschaftsführung oder dem richtigen Verhalten bei Verletzungen von Spielern.

Nach diesem Lehrgang ist man in der Lage, erste Übungsleitertätigkeiten in der Schule (z.B. in einer Fußball-AG) oder im Verein (z.B. als Trainer oder Betreuer einer Jugendmannschaft) zu übernehmen. 

Folgende Punkte wurden geschult:

-Fußball und Bewegungspraxis im Kinder und Jugendalter
-Vermittlung sozialer Kompetenzen / Persönlichkeitsentwicklung
-Fähigkeiten als Trainer
-Betreuung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen
-Sicherheit im Sport und Verhalten bei Sportunfällen
-Vorbereitung auf administrative Aufgaben
-Rechtliche Grundlagen in der Schul-und Vereinsarbeit

Bedanken möchte ich mich recht herzlich bei den beiden Jungs dass sie diese Verantwortung übernommen haben und den Lehrgang erfolgreich bestanden haben.

Dieses hilft uns weiter attraktives Training im Hunteburger SV anbieten zu können.

Mit Sportlichen Grüßen
Mario Schütz
Hunteburger SV
Jugendobmann

Von Webmaster (14.10.2016 - 06:58:56)
 
Fussballdamen -->  HSV - Burg Gretesch II 2:2

Nach gutem Beginn doch nur ein Punkt. In der ersten Hälfte begannen die HSV-Damen sehr stark und belohnten sich früh.

Nachdem Lara Koch in der 10. Minute bereits die Latte traf, machte sie es in der 17. Minute besser. Mit einem direkt verwandelten Freistoß (nachdem Mareike Harms gefoult worden war) bracht Lara Koch ihr Team in Führung.

Nach 23 Minuten stand es dann schon 2:0 nachdem Ela Pingel eine Ecke von Lisa Meyer per Kopf zu einem Tor vollendete. So ging es dann auch in die Halbzeit, obwohl man noch die eine oder andere gute Möglichkeit hatte, die Führung auszubauen.

In der zweiten Halbzeit kamen die HSV-Damen immer weniger mit dem Gegner zurecht. In der 50. Minute traf Burg Gretesch zum 1:2 Anschluss. Und nur 5 Minuten später traf der Ball auf die Latte des HSV. In dieser Drangphase erzielte Burg Gretesch dann in der 64. Minute den 2:2 Ausgleich.

In einem am Ende offenen Schlagabtausch fielen aber keine weiteren Tore mehr.

geschrieben von Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (06.10.2016 - 07:15:47)
 
HSV-Damen - Das Pokalabenteuer geht weiter!

Am Mittwochabend spielten die HSV-Damen in Borgloh/Kloster Oesede die 3. Pokalrunde. Die Reise lohnte sich, denn mit einem souveränen 3:1 Sieg zog man in die nächste Runde ein.

Früh stellten die HSV-Damen die Weichen auf Sieg. Nach druckvollem Beginn erzielte Lara Koch bereits in der 12. Minute nach gutem Zuspiel über die linke Seite von Linda Kolkmeyer die 1:0 Führung. In der Folge entwickelte sich kein besonders gutes, aber unterhaltsames Spiel in dem die HSV-Damen spielerisch besser waren und sich einige Chancen, zT mit guten Kombinationen, erspielten. 

Hinten lies man dagegen nicht viel für den Gegner zu. Einzig auf das fällige 2:0 wartete man bis zur Pause vergebens. In der zweiten Hälfte zunächst ein ähnliches Bild. Hunteburg hinten sicher, vorne gut, aber nicht zielsicher im Abschluss. So musste in der 50. Minute ein Freistoß herhalten, nachdem Marie-Carmen Schlaberg zum wiederholten Male gefoult wurde. Spezialistin hierfür: Ela Pingel! Mit einem zielgenauen Freistoß, aus etwas über 20 m Entfernung, unter die Latte, erzielte sie das verdiente 2:0. 

Viele dachten nun, das Spiel sei entschieden. Nach etwa einer Stunde aber, bekamen die Hausherrinen Oberwasser. Und so wurde es, bedingt durch ein Missverständnis in der HSV-Defensive, welches der Gegner in der 65. Minute zum 1:2 Anschlusstreffer nutzen konnte, nochmal ünnötig spannend. Aber die HSV-Damen zeigten Moral, hielten weiter dagegen und konnten das Spiel wieder unter Kontrolle bringen. Den "Deckel drauf" machte dann in der 84. Minute erneut das starke Duo Lara Koch und Ela Pingel. Ein langer Pass aus der Abwehr zu Pingel, eine gekonnte Ablage zu Lara Koch 30 m vor dem Tor, ein Solo vorbei an zwei Gegnern und ein überlegter Torabschluss führten am Ende zum 3:1 Endstand.

Wir freuen uns auf die nächste Aufgabe im Pokal; vielleicht ja mal mit einem Heimspiel. Das nächste Heimspiel jedenfalls findet am Samstag gegen Burg Gretesch II statt (Anstoß 18 Uhr).

geschrieben von Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (29.09.2016 - 09:40:30)
 
Hunteburger Jugend-Fußball Abteilung erhält Trainingsanzüge!

Eine sehr großzügige Spende erhält der komplette Jugend-Fußball Bereich. Die Firma Hönemann aus Hunteburg spendet insgesamt 150 Trainingsanzüge für alle Jugendfußballer und Trainer des Vereins.

Am Anfang stand die Frage, wie machen wir es möglich, dass alle Jugendmannschaften einen Anzug bekommen.Nach vielen Überlegungen, wie dieses umgesetzt werden kann, wurde Kontakt mit Heinz Hengelsberg  von der Firma Hönemann aufgenommen. Die Firma Hönemann erklärte sich bereit die Kosten zu übernehmen.

Das ist eine super Sache, da alle Mannschaften dringend einen neuen Anzug benötigt haben. Damit tritt der Verein ab sofort in der Öffentlichkeit in einem einheitlichen Erscheinungsbild auf.

Der gesamte Verein möchte sich im Namen der Fußball-Jugend Abteilung recht herzlich dafür bedanken!! Desweitern möchten wir uns bei Heinz Hengelsberg für seine Unterstützung bei diesem Projekt bedanken.

Mit Sportlichen Grüßen
Mario Schütz
Jugendobmann
Hunteburger SV


Bilder zu dieser News

Von Webmaster (28.09.2016 - 06:57:15)
 
HSV-Minikicker - So sehen Sieger aus!

„So sehen Sieger aus“, diesen Satz hörten die Kicker vom Hunteburger SV am Samstag, den 24.09.2016, nicht nur einmal, nachdem man in Bad Essen den 4.Sieg im 4.Spiel und damit auch die Meisterschaft klarmachte. In Bad Essen konnte die G-Jugend aus Hunteburg mit 10:2 gewinnen. Zuvor konnte man gegen die Spielgemeinschaft Wimmer/Lintorf mit 11:5, danach das Derby gegen die SG Bohmte/Herringhausen mit 5:0 und am 3.Spieltag gegen die JSG Vehrte/Belm mit 7:0 gewinnen. 

Nachdem dann das letzte Spiel auch gewonnen wurde, war die Freude bei Spielern, Trainern und Eltern riesengroß, nachdem klar war, dass das große Ziel, die Meisterschaft, erreicht war. Dennoch kann man aber nicht sagen, dass die Gegner schlecht waren, sondern dass die Hunteburger G-Jugend einfach besser gespielt hat und sich nach vier tollen Leistungen die Meisterschaft wirklich verdient hat. In den Spielen haben sich Adrian Dörfler und Til Bruning als sehr torlaunig gezeigt. Mit vielen Toren waren sie maßgeblich am Titel beteiligt. 

Kai Hense hat sich mit seinem ständig guten Auge für seine Mitspieler als Mittelfeldstratege erwiesen. Er verteilte die Bälle wie kein anderer! Mit Henrik Dahl hatte man einen starken Rückhalt im Tor, der im letztem Spiel in der zweiten Halbzeit auch noch als Feldspieler tätig war und den Ball auch einmal im Tor versenkte. Mit Tom Hollberg, Tom Gieskemeyer, Tom Breit und Luca Bräunlich hatte die Hunteburger G-Jugend nicht nur drei Tom´s in ihrer Mannschaft, sondern mit Luca Bräunlich auch noch vier starke Verteidiger, die ständig im Wechsel waren, da man ja leider nur 5 Feldspieler auf einmal spielen lassen konnte. 

Mit Rico Bodner hatte man noch einen weiteren Mittelfeldspieler, der in Bad Essen in der zweiten Halbzeit als Ersatz für Henrik Dahl im Tor zudem eine super Figur machte. Insgesamt war man also sehr flexibel. Das nächste Ziel für die G-Jugend aus Hunteburg ist nun die Hallenmeisterschaft, doch bis dahin ist noch ein bisschen Zeit zum Feiern, bis es dann weiter mit dem Training geht.

geschrieben von René Schütz


Bilder zu dieser News

Von Webmaster (26.09.2016 - 09:15:00)
 
Fussballdamen - Auswärts Punkt erkämpft!

Mit einer kämpferisch starken Leistung und einer abermals großartigen Torhüterin Anna-Lena Schlüter erkämpften sich die HSV-Damen ein 0:0 bei der Reserve von Hollage.

Zu Beginn spielte Hollage II stark auf und erwischte den deutlich besseren Start ins Spiel. Doch die HSV-Defensive stand sehr sicher und Hollage versuchte über Distanz-Schüsse zum Erfolg zu kommen. Richtig gefährlich wurde es allerdings nicht.

Die ersatzgeschwächten HSV-Damen kamen aber mit der Zeit etwas besser ins Spiel. Die wenigen Aktionen zum Ende der ersten Hälfte, die Torgefahr entwickelten, waren aber zu harmlos.
In der zweiten Hälfte war es eine Partie in der Hollage gegen die starke HSV-Abwehr anrannte und Hunteburg sich auf Konter konzentrierte. Die HSV-Damen erspielten sich so ein paar bessere Tormöglichkeiten, ohne diese jedoch zu nutzen. In der zweiten Halbzeit und besonders in der Schlussphase konnte sich mehrfach Torhüterin Anna-Lena Schlüter auszeichnen und die Chancen von Hollage, die nun weniger aus der Distanz, sondern mehr durch gute Kombinationen entstanden, vereiteln. Somit hielt sie den Punkt für ihr Team fest.

Am nächsten Mittwoch steht das nächste Pokalspiel gegen SG Borgloh/Kloster Oesede an, ehe der Gegner am 01.10. im Heimspiel Burg Gretesch heißt.

geschrieben von Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (22.09.2016 - 08:20:02)
 
Fussballdamen - lange mitgehalten, aber am Ende nichts Zählbares!

Gegen das Team aus Dodesheide/Haste, die bis dato alle Spiele gewonnen hatten, hielten die HSV-Damen lange gut mit. Es entwickelte sich ein zeitweise richtig gutes Fußballspiel mit Chancen für beide Seiten.
Leider haben sich die HSV-Damen in der Schlussphase selbst um den verdienten Lohn gebracht.
Das 0:1 fiel per unglücklichem Eigentor.

Den Schock noch nicht ganz verwunden, erzielte Dodesheide/Haste kurz darauf auch mit etwas Glück und dem Innenpfosten noch das 0:2.

Auch im Endspurt gelang den HSV-Damen leider kein Treffer. Dennoch eine ansprechende Leistung, die man in den nächsten Spielen in Punkte umsetzen will.
Schon am Mittwoch bietet sich die Chance beim Auswärtsspiel in Hollage bei deren zweiter Mannschaft.

geschrieben von Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (20.09.2016 - 08:37:30)
 
News aus der Jugendfussballabteilung!

- Die nächste Jugendbetreuersitzung findet am Mittwoch, den 12. Oktober um 19:30 Uhr im Schulungsraum am Sportplatz statt.

- am Dienstag, den 27. September um 18:00 Uhr findet eine Kurzschulung mit Uwe Krebs auf dem Sportgelände statt. Hierzu sind alle Trainer und Betreuer recht herzlich eingeladen.

geschrieben von Mario Schütz

Von Webmaster (16.09.2016 - 08:19:22)
 
Die Volleyball Saison beginnt

Es ist wieder soweit! Im September beginnt für die 1. Volleyball-Damen die neue Saison in der Bezirksklasse Osnabrück Nord. Zum Auftakt steht am Samstag, den 17. September 2016, um 15 Uhr das Derby gegen TV 01 Bohmte in der Sporthalle am Schulzentrum Bohmte (Jahnstr. 5) an.

Unter der Leitung des neues Trainers Georg Meyer möchten die Damen direkt durchstarten. Mit einem neuen variationsreicheren System will das Team beim Angriff noch flexibler und schneller agieren.

Am 05. November 2016 um 15 Uhr findet das erste Heimspiel der Saison statt. Zu Gast werden TuS Engter und SV Nortrup sein. 

Die Damen freuen sich über Zuschauer, die bei guter Stimmung spannende Spiele erleben können. Bei den Heimspielen stehen Kaffee und Kuchen zum Verzehr bereit.
Also seid dabei, wenn es wieder heißt: „Let´s fetz!“

Von HSV-Pressewart (13.09.2016 - 17:29:56)
 
Karate-Team: Neue Karate-Gruppe!

Das Karate-Team vom Hunteburger SV nimmt noch in diesem Jahr, eine begrenzte Zahl an Schülern auf.

Wenn auch sie sich von der Faszination des Karate-Sports überzeugen lassen wollen, dann besuchen sie uns doch in der Turnhalle der Wilhelm-Busch-Schule in Hunteburg.

Wir trainieren jeden:

Montag; um 17.00-19.30 Uhr (2 Gruppen)
Donnerstag: um 15.30-17.30 Uhr Kindertraining
Samstag: 14.00-16.30 Uhr (2 Gruppen)

Noch Fragen?

Info: 05441-3810

e-mail: samajati@online.de

geschrieben von Marianne Amenta


Bilder zu dieser News

Von Webmaster (12.09.2016 - 09:04:03)
 
Fussballdamen - Niederlage gegen ungeschlagenen Tabellenführer!

Hunteburger SV – SG Bohmte/Ostercappeln/Schwagstorf

Trotz Niederlage und einer seit Wochen stark ersatzgeschwächten Mannschaft gut verkauft.

Trotz der 0:4 Heimniederlage gegen die hochfavorisierte und top besetzte SG Bohmte/Ostercappeln/Schwagstorf können die HSV-Damen mit der Leistung sehr zufrieden sein. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche in Piesberg lieferte man dem Tabellenführer einen guten fight und brachte die SG-Angreiferinnen teilweise zur Verzweiflung. Besonders hervor tat sich einmal mehr Anna-Lena Schlüter, die mit einigen sehr guten Paraden ihr Team über weite Strecken im Spiel hielt. So war es auch nicht verwunderlich, dass es 30 Minuten brauchte, bis der Tabellenführer die, nicht unverdiente, Führung erzielte. Unbeeindruckt davon kämpften die HSV-Damen weiter und verlangten den Gegnern alles ab. Erst kurz vor der Pause musste man das 0:2 hinnehmen.

Dennoch war selbst in der Pause die Stimmung noch gut und der Kampfgeist ungebrochen. Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte man kurzzeitig sogar die Chance auf den Anschlusstreffer, der die SG sicher hätte nervös werden lassen. Leider blieben die wenigen Chancen ungenutzt. In der Schlussphase (82. Und 84. Minute) erzielte die SG Bohmte/Ostercappeln/Schwagstorf dann doch noch die Treffer zum schlussendlichen 0:4.

Ein sicherlich verdienter, wenn auch in der Höhe vielleicht ein etwas zu deutlicher, Sieg des Tabellenführers. Nach dem Spiel, welches im Übrigen für ein Derby sehr fair war und von einem sehr guten Schiedsrichter geleitet wurde, war sich das Team, allen voran Kapitän Julia Wulf, einig, dass man mit einer solchen Leistung und Einstellung, wenn man diese in den übrigen Spielen ebenfalls abrufen kann, keine Angst vor einem Abstieg haben muss.

geschrieben von Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (05.09.2016 - 09:01:17)
 
Neue Trikots für die Tennismannschaft der Herren 40!

Die Tennismannschaft der Herren 40 erhielt von der Firma Gering Malerbetrieb GmbH (Geschäftsführer Sven Weber) einen finanzielle Spende für die Anschaffung von neuen Mannschaftstrikots.

Auf diesem Wege möchten sich die Spieler der Herren 40 und der Abteilungsleiter der Tennisabteilung Friedhelm Nordmann bei der Firma Gering Malerbetrieb GmbH und ihrem Geschäftsführer Sven Weber herzlich für die finanzielle Unterstützung bedanken.

geschrieben von Peter Vallo


Bilder zu dieser News

Von Webmaster (02.09.2016 - 10:09:38)
 
Fussballdamen - SG Voltlage – HSV 0:7

Im Pokal traf man am vergangenen Mittwoch auswärts auf die noch ungeschlagene Mannschaft der SG Voltlage. Ein nicht zu unterschätzendes Team, welches zu den Spitzenmannschaften der Kreisklasse zählt.

Nach einer etwas vorsichtigen Anfangsphase beider Mannschaften, fassten die HSV-Damen als erster Mut und versuchten Druck auf Ball und Gegner aufzubauen und das erste Tor zu erzielen. Nach einigen verhaltenen Torschuss-Versuchen faste sich Lara Koch ein Herz und erzielte, nach einem Abpraller von Lisa Meyer mit einem schönen Treffer per (noch abgefälschter) Bogenlampe aus etwa 18m das 0:1. 

Mit dieser Führung im Rücken spielten die HSV-Damen nun freier auf. Auch am 2:0 war Lara Koch beteiligt. Dieses Mal als Vorbereiter. Torschützin zum 2:0 war Annalena Strathmann. Noch vor der Pause machten die HSV-Fußballerinnen dann fast schon alles klar. Kapitän Julia Wulf drosch den Ball, der ihr, nach einer Ecke und weiteren Flankenversuchen, etwa 25m entfernt vom Tor vor ihre Füße fiel zum 3:0 Halbzeitstand in den rechten oberen Torwinkel.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Nach einem misslungenen Klärungsversuch der SG-Abwehr fing Mareike Harms den Ball ab, setze sich zum Tor durch und vollendete ihren Angriff mit dem Treffer zum 4:0. In dieser Phase ging es ziemlich schnell. Erst spielte Lara (nach gutem Zusammenspiel im Mittelfeld) Ela Pingel sehr gut frei und diese vollstreckte überlegt zum 5:0. Kurz darauf bediente Ester Frei Torjägerin Annalena Strathmann, die mit ihrem zweiten Treffer das 6:0 markierte. 

Eine viertel Stunde vor Schluss setzte erneut Annalena Strathmann, mit ihrem mittlerweile dritten Tor in dieser Partie, den Schlusspunkt, nachdem sie von Linda Kolkmeyer über die linke Seite mit einem schönen Pass bedient worden war.

Alles in allem ein verdienter Einzug in die nächste Pokalrunde.

Am Samstag ist DERBY-Zeit!!! Die HSV-Damen empfangen den Spitzenreiter aus Bohmte zum Nachbarschafts-Duell in der Kreisliga! Anstoß um 18:00 Uhr.

geschrieben von Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (02.09.2016 - 10:01:04)
 
Hunteburger Beachvolleyball Vierer-Mixed Turnier

Während der Sportwerbetage wurde am Samstag, den 20. August, das alljährliche Beachvolleyball Vierer-Mixed Turnier ausgetragen. In diesem Jahr traten vier Mannschaften gegeneinander an.
Letzten Endes erkämpften sich Petra Buhl, Ferdinand Kleine-Möller, Peter Molitor und Frank Mosel den Sieg. 

Platzierungen im Überblick:

1. Platz
Petra Buhl
Ferdinand Kleine-Möller
Peter Molitor
Frank Mosel

2. Platz
Alischa Sander
Eva-Maria Schwarzmeier
Anna-Lena Witte
Jens-Helge Minning
Stefan

3. Platz
Florian
Manfred Bubel
Hans-Dieter de Vries
Georg Meyer

4. Platz
Wiebke de Vries
Lena Wenzel
Wolfgang Bühning
Holger Rautenberg
Daniel Wenzel




Bilder zu dieser News

Von HSV-Pressewart (30.08.2016 - 17:34:36)
 
Fussballdamen     Piesberg/Bühren - HSV 9:1

Am Ende einer Hitzeschlacht leider nix zu holen...

In der ersten Halbzeit hielt man noch gut mit und schaffte nach unnötigem Gegentor (nach Gestochere im Strafraum) auch noch den zwischenzeitlichen Ausgleich. Lara Koch brachte den Ball per Bogenlampe aus etwa 20m, über die hinausgeeilte Torhüterin hinweg, im Tor unter. Trotz geringen Rückstands zur Pause, wäre noch alles drin gewesen.

Leider löste sich das Team in der zweiten Halbzeit mehr und mehr auf... sodass der Gegner zu leicht zu den Toren kam. Eine letztlich völlig verdiente Niederlage, die SO sicher nicht nochmal vorkommen darf.

Besser machen können wir es schon am Mittwoch im Pokal in Voltlage, bevor am Samstag mit dem Heimspiel gegen Bohmte ein echtes Derby wartet!!

geschrieben von Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (30.08.2016 - 08:40:51)
 
Fußball-Kleinfeldturnier Ü32 des Hunteburger SV

Während der Sportwerbetage des Hunteburger SV fand am Samstag, den 20.08.2016, bei gutem Wetter das Fußball-Kleinfeldturnier der Alten Herren Ü32 statt. Hier traten fünf Mannschaften bei einer Spielzeit von 15 Minuten jeder gegen jeden an. Das Turnier zeigte packende, aber faire Begegnungen. Auch in diesem Jahr konnte sich wieder der TSV Wetschen aus dem Kreis Diepholz, der als Titelverteidiger antrat, durchsetzen. 
TSV Wetschen gab keine Punkte ab und führte die Tabelle souverän mit 12 Punkten an. Zweiter wurde der Hunteburger SV, vor TSV Wallenhorst, TSV Venne und SC Herringhausen. 

Der Hunteburger SV gratuliert den Siegern und bedankt sich bei allen Mannschaften für die Teilnahme an dem Turnier.

Die Mannschaft des Hunteburger SV bestand aus folgenden Spielern: 
Frank Willmann (Tor), Michael Urner, Stefan Vallo, Markus DeVries, Peter Freitag, Carsten Wessel- Ellermann, Sven Edelburg


Bilder zu dieser News

Von HSV-Pressewart (28.08.2016 - 21:38:34)
 
Beachvolleyball Turnier in Vechta

Der Sommer neigt sich langsam dem Ende zu und somit leider auch die Beachsaison. Nachdem die begeisterten Beachvolleyballspieler aus Hunteburg ihr Turnier während der Sportwerbetage ausgetragen haben, versuchten sich drei Hunteburger Teams gegen die starken Vechteraner zu behaupten. Am 27. August traten sieben Hunteburger beim 15. VVV Beachvolleyball-Turnier in Vechta gegen elf weitere Mannschaften an. Als einzige auswärtige Mannschaften konnten die Hunteburger während der Vorrunde, in der sie leider ausgeschieden sind, die Herzen der Vechteraner für sich gewinnen. Bei strahlendem Sonnenschein und zwischenzeitiger Abkühlung im Freibad genossen alle Teilnehmer das Turnier.

Es traten an:

Team Sandwürmer
Sarah Buhl
Petra Buhl
Jürgen Kuhlmann

Team Unser Geheimtipp
Eva Schwarzmeier
Peter Molitor

Team Unser Lieblingsteam
Alischa Sander
Frank Mosel






Bilder zu dieser News

Von HSV-Pressewart (28.08.2016 - 21:06:07)
 
Newsseite:  123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839404142434445464748
Termine
Vorstandssitzungen:

Arbeitseinsätze Sportgelände:

Veranstaltungen:
25.11.2017 - Sportlerball

01.12.2017 - Ü50-Treffen

 
Auszeichnungen


 

 
 
Login
 
Home | Verein | Kontakt | Impressum