Quick Nav
 
Menü
 
Besucher
 
Fussballdamen. Hollenstede/Schwagstorf vs. HSV 6:2

Klassenerhalt trotz Niederlage fix!

Am vergangenen Freitag traten unsere Damen in Hollenstede an, um Wiedergutmachung für das Rulle-Spiel zu betreiben und den Klassenerhalt fix zu machen. Beides klappte nur bedingt. Die HSV-Damen zeigten in der ersten Halbzeit allerdings eine deutlich verbesserte Einstellung und Motivation. Die Führung der Gastgeberinnen aus der 17. Minute wurde quasi postwendend von Ester Frei, nach langem Pass von Ela Pingel aus dem Mittelfeld, ausgeglichen (20.). es war ein munteres hin und her, wobei Hollenstede schon die größere Zahl an Chancen hatte, diese aber nicht zu nutzen wusste. Die erneute Führung in der 26. Minute wurde im direkten Gegenzug, abermals vorbereitet von Ela Pingel, durch ein Solo von Ester Frei ausgeglichen (27.). Am Spiel beider Teams änderte das nichts. In der 5. Minute gingen die Gastgeberinnen erneut in Führung. Und die HSV Damen? Minute 38: Ester Frei und Laura Wegmann versuchten alles, um den Ausgleich erneut sofort zu erzielen, leider erfolglos, weil die Hollensteder Abwehr sich mit allem, was sie hatte in insgesamt drei Schüsse warf und das Tor verhinderte. Somit 3:2 zur Pause.


Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeberinnen sich für die Defensive mehr vorgenommen, um die langen Bälle unserer Damen zu verhindern, die von den schnellen Angreiferinnen zu Toren verwandelt werden sollten. Der Genickbruch kam in der 62. Bzw. 63. Minute. Mit einem Doppelschlag zum 4:2 bzw. 5:2, die teilweise viel zu leicht erzielt werden konnten, zog Hollenstede den HSV-Damen leider den Zahn. Die starke Torhüterin Laura Witte verhinderte mit zunehmender Spielzeit eine noch höhere Niederlage. Einzig das 6:2 in der 71. Minute musste sie noch schlucken. Aber in vielen Eins-gegen-eins-Situationen behielt sie die Oberhand.

Durch den Sieg von Hollage II gegen den Hagener SV am Sonntag ist der Klassenerhalt unserer Damen drei Spieltage (für uns) vor Schluss verhältnismäßig früh in trockenen Tüchern.

Wir sind alle froh, es dieses Jahr schon so früh geschafft zu haben und nicht bis zum letzten Spieltag und darüber hinaus zittern zu müssen. Jetzt wollen wir aber trotzdem noch ein paar Punkte aus den letzten Spielen versuchen mitzunehmen.

Für Hunteburg spielten: Laura Witte, Yara Bremer, Ramona Megerle, Victoria Igelmann, Jasmin Megerle, Kathrin Kreyenhagen, Ela Pingel, Sandra Srba, Ester Frei, Carla Schnittker, Laura Wegmann, Lara Middelberg und Vivian Meyer

Text: Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (14.05.2018 - 11:18:20)
 
Fussballdamen: Eintracht Rulle - HSV 4:0

Schwacher Auftritt beim Aufsteiger

Am Mittwoch traten unsere Damen zum Spiel beim Aufsteiger Eintracht Rulle an, um den Klassenerhalt perfekt zu machen. Obwohl man wusste, dass der Gegner körperlich viel Einsatz zeigt und sehr über die Zweikämpfe ins Spiel kommt, wurde man dennoch genau über diese Mittel in die Schranken gewiesen. Rulle spielte stark und dominierte zeitweise die Partie. So gingen die Gastgeberinnen verdient aber viel zu einfach schnell mit 3:0 in Führung (12. 21. und 30. Minute). Hunteburg fand zeitweise gar nicht statt.

In der zweiten Halbzeit wurden die Zweikämpfe zwar besser angenommen, aber nach vorne blieb Hunteburg weiterhin zu harmlos. Einzig Britta Kissler mit ein paar wenigen Möglichkeiten und Ela Pingel mit einer Kopfballchance zeigten etwas Torgefahr.

In der 80. Minute musste man dann noch das 4:0 schlucken. Einzige kleine Lichtblicke auf Hunteburger Seite blieben Britta Kissler, die vorne rannte und ackerte und Yara Bremer, die nach etwas Eingewöhnungszeit auf der "Sechs" immer besser in die Partie fand.

"Das war unser schwächstes Saisonspiel. Es hat uns an allem gefehlt, vor allem in der ersten Halbzeit. Da müssen wir in den kommenden Spielen komplett anders auftreten."

Für Hunteburg spielten:

Lara Middelberg, Maria Gramke, Ramona Megerle, Jasmin Megerle, Ela Pingel, Yara Bremer, Sandra Srba, Ester Frei, Lara Koch, Britta Kissler, Vivian Meyer, Friederike Meyer und Kathrin Kreyenhagen

Von Webmaster (14.05.2018 - 09:06:30)
 
Fussballdamen: Hunteburger SV - Melle/Westerhausen 3:1

Nur noch ein Schritt!

Am vergangenen Samstag trafen unsere Damen auf die SG aus Melle / Westerhausen. Nachdem man zum einen die letzten beiden Spiele völlig verdient mit 0:7 (Dodesheide) bzw. 1:4 (Hollage II) verloren hatte und zum anderen im Hinspiel beim damaligen Kellerkind 0:10 unter die Räder kam, hatten die HSV-Damen viel gut zu machen. Immerhin konnte man aus dem letzten Spiel gegen Hollage II mitnehmen, dass man eine starke erste Halbzeit gespielt hatte und am Ende das überraschende, aber nicht minder verdiente Tor von Sandra Srba (Vorlage Lara Middelberg) feiern konnte. Nur Zählbares gab es nicht. 

An diesem Samstag sollte aber ein weiterer Schritt zum vorzeitigen Klassenerhalt gemacht werden. Dazu bedurfte es allerdings einer geschlossenen starken Mannschaftsleistung, da man nur elf Spielerinnen zur Verfügung hatte. Trotzdem begann der HSV stark und wurde auch schnell mit dem 1:0 belohnt. In der 10. Spielminute wurde Ela Pingel von Lara Koch über Außen freigespielt und erzielte das 1:0. In der Folge hätten die HSV-Damen durchaus die Führung ausbauen können, verpassten aber durch Maria Gramke und Ester Frei gute Möglichkeiten. Etwas Glück hatte man dann, als man kurz vor der Pause davon profitierte, dass die SG aus kurzer Distanz den Ball nicht zum Ausgleich im Hunteburger Tor unterbringen konnte.

Von diesem Fast-Erfolgserlebnis angestachelt, machte die SG zu Beginn der zweiten Halbzeit viel Druck auf das Tor von Lara Middelberg. Doch abermals 10 Minuten nach dem Anpfiff schlug Hunteburg zu. Ein Solo von Lara Koch durch das Mittelfeld mit anschließendem Pass auf Laura Wegmann, vollendete diese mit der Pike zum 2:0 (55.). Den Deckel drauf machte dann nochmals Ela Pingel. In der 65. Minute war es erneut, die sehr sehr stark aufspielende Lara Koch, mit ihrer dritten Torvorlage, die den Ball von rechts in den Strafraum spielte und dort Ela Pingel als Abnehmerin fand. So stand es nach 65 gespielten Minuten 3:0. Die SG Melle / Westerhausen kam durch einen eher zweifelhaften Strafstoß nochmal zurück ins Spiel (73.; 3:1). Jedoch verteidigten die HSV-Damen kollektiv und sicher bis zum Abpfiff. Besonders die Leistungen im Mittelfeld von Kathi Wehming, die auf der Sechserposition viele Angriffe stoppte, als auch Lara Koch, als unermüdliche Antreiberin in der Offensive und auch von Laura Wegmann, die als Angreiferin viele Wege mit zurück in die eigene Hälfte machte sind zu erwähnen.

Durch diesen Sieg (und die Ergebnisse der anderen Mannschaften in den letzten Wochen) sind wir dem vorzeitigen Klassenerhalt einen großen Schritt näher gekommen. Aber um sicher zu sein, fehlt noch ein Sieg und vorher dürfen wir nicht vom Klassenerhalt sprechen. Der Fokus muss auf unseren nächsten Spielen liegen. Es ist aber ein großer Vorteil, es so früh selbst in der Hand zu haben. Es ist nur noch ein Schritt, aber den müssen wir noch machen.

Für Hunteburg spielten:

Lara Middelberg, Maria Gramke, Julia Wulf, Ramona Megerle, Jasmin Megerle, Kathleen Wehming, Ela Pingel, Lara Koch, Ester Frei, Britta Kissler und Laura Wegmann

Text: Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (07.05.2018 - 14:16:18)
 
Tischtennis 1. Herren: Klassenerhalt leider nicht geschafft

Am vergangenen Freitag traten die Herren des Hunteburger SV zum Relegationsspiel gegen Blau-Weiß Hollage V an. Die Anspannung war vor und während des Spieltages deutlich spürbar, da nur mit einem Sieg der Klassenerhalt gewahrt werden konnte. Trotz Heimvorteil konnten die Herren des Hunteburger SV das Spiel nicht für sich entscheiden.

Mit großer Zuversicht und Motivation starteten die Hunteburger unter der Leitung von Rudolf Winschel in das Spiel. Zwei der drei Doppel konnten sie für sich entscheiden. Im ersten Einzel holte Christopher Bußmann einen weiteren Punkt für das Team. So lagen die Hunteburger bereits 3:1 in Führung. Dann kam der große Einbruch. Die Herren von Blau-Weiß Hollage gewannen fünf Spiele in Folge. Mit jedem abgegebenen Punkt stieg die Nervosität der Hunteburger und die Hoffnung auf den Klassenerhalt rückte in weite Ferne. Jetzt packte Christopher Bußmann und Andre Grafe der Ehrgeiz. Beide Spieler gewannen die folgenden Einzel mit einem klaren 3:0 und verringerten so den Rückstand auf 5:6. Die Erfolgssträhne hielt leider nicht an, sodass die Hunteburger sich schließlich mit 5:9 geschlagen geben mussten. Damit war die bittere Gewissheit, sich aus der 1. Kreisklasse verabschieden zu müssen, gegeben. Nichtsdestotrotz steht nach der durchwachsenen Saison schon bald die Vorbereitung auf die kommende Saison an. Denn nach der Saison ist vor der Saison.

Falls auch Sie Interesse haben, Tischtennis zu spielen, kommen Sie zum Probetraining vorbei. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener, Trainer Rudolf Winschel heißt jeden herzlich willkommen.
Trainingszeiten beim Hunteburger SV:
Jugend: freitags 18.00 - 20.00 Uhr
Herren: freitags 20.00 - 21.30 Uhr
Weitere Informationen finden Sie unter www.hunteburger-sv.de.

Kader beim Relegationsspiel: Ralf Rotert, Christopher Bußmann, Philipp Kolkmeyer, Andre Grafe, Denis Strebost, Rüdiger Knoll.



Bilder zu dieser News

Von HSV-Pressewart (07.05.2018 - 12:36:57)
 
Tag des Mädchenfussballs am 25.05.2018!!!



Bilder zu dieser News

Von Webmaster (03.05.2018 - 10:12:32)
 
1. Herren Fussball - Monatsberichte für Januar bis März

Hier mal wieder ein Monatsbericht der 1 Herren vom HSV:

Am 15.01.2018 starteten wir unsere Vorbereitung auf die Rückserie der Kreisligasaison 2017/18. Der Monat Januar verlief sehr gut, was die Trainingsmöglichkeiten angeht, wie auch die ersten Wochen des Februars. Gegen Mitte des Monats schlug der Frost dann aber richtig zu. So waren es dann Ausdauerläufe, Trainingseinheiten in der Halle oder auch eine Einheit in der Paintballhalle Osnabrück, die unser Vorbereitungsprogramm darstellten. Testspiele absolvierten wir gegen Hilter 2 (5:0), Viktoria Gesmold (1:7), SF Schledehausen (5:0), RW Damme 1 (0:11), SV Wissingen (2:5) und die A-Jugend von RW Damme (5:3).

Das erste Rückrundenspiel fiel dann am 18.02. erwartungsgemäß dem Wetter zum Opfer, sodass schließlich eine Woche später gegen die 2. Mannschaft von BW Hollage auf deren Kunstrasenplatz in die entscheidende Phase der Saison gestartet wurde. In einer durchwachsenen Partie konnte zweimal ein Rückstand ausgeglichen werden, sodass es am Ende 2:2 Remis hieß. Als Torschützen konnten sich Benjamin Heinrich und Philipp Knostmann auszeichnen. 

In den nächsten Wochen sollte der Winter wieder einen Strich durch unsere Rechnung machen und wir mussten bis zum 21.03.2018 warten bis wir unser nächstes Spiel gegen die SG Voltlage bestreiten konnten. In dieser Partie wurde schnell sichtbar, dass man mit den Gästen noch die eine oder andere offene Rechnung zu begleichen hatte. Wir setzten den Gegner durch frühes Pressing unter Druck und kombinierten uns durch ihre Defensivreihen, sodass wir einige Torchancen erhielten. In der 19. Minute gelang dann Florian Holtkamp der Treffer des Tages nach einer Ecke. In der Folgezeit schafften wir es leider nicht den Deckel auf diese Partie zu machen und mussten bis zum Ende zittern. Letztlich hatte das Ergebnis aber Bestand und die ersten drei Punkte der Rückrunde waren gesichert!

Das nächste Heimspiel sollte dann gleich den Sonntag darauf gegen Wallenhorst 2 folgen. In dieser Begegnung ließen wir keine Zweifel aufkommen, was die Platzherrschaft an der Burgstraße anging. Lars Zeising besorgte bis zur Halbzeit per Doppelpack eine 2:0 Führung. Nach dem Pausentee machten wir da weiter wo wir aufgehört hatten und erarbeiteten uns einige Torchancen, bis in der 59. Minute Raphael Schröder auf 3:0 und in der 88. Benjamin Heinrich auf 4:0 stellen konnten. So sah dann auch das Endergebnis aus, der nächste Dreier war geschafft!

Am 28.03. stieg dann das Altkreisderby bei der SG Ostercappeln/Schwagstorf, was sich aufgrund des tagsüber andauernden Platzregens als Kampfspiel einordnen ließ. An diesem Tag schafften wir es nicht, an unsere Leistungen aus den vergangenen Partien anzuknüpfen, durch eine starke kämpferische Leistung konnten wir letztlich aber durch ein 0:0 einen Punkt verbuchen. 

Nun folgten die Ostertage an denen wir uns ein wenig Erholen können, um die schweren Aufgaben (2x Bramsche, Rulle, Neuenkirchen) in nur 9 Tagen angehen zu können.
Nun heißt es, die Kräfte einzuteilen und hart zu arbeiten, um die zahlreichen englischen Wochen der nächsten Zeit möglichst erfolgreich bestreiten zu können.

Mit sportlichem Gruß
Jens Siekemeyer

Von Webmaster (25.04.2018 - 07:10:51)
 
Volleyball: Saisonabschlussbericht 2017/2018

In der Saison 2016/2017 waren wir noch mit 2 Damen-Volleyballmannschaften vertreten. Aufgrund von knapper Besetzung beider Mannschaften wurde nach der Saison beschlossen, sich zusammenzuschließen. Vier Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft und zwei komplett neue Spielerinnen bereichern seit letzten Sommer den Kader, der nun aus 15 aktiven Spielerinnen besteht.

Mit dem frischen Wind und viel Motivation aufgrund des überraschenden vierten Tabellenplatzes in der Bezirksklasse Osnabrück Nord in der Vorsaison wollten die Damen selbiges Ergebnis wiederholen. Mittlerweile war es auch schon zu einer Tradition geworden, zu jeder neuen Saison das Spielsystem anzupassen. Da nicht an jedem Spieltag beide Zuspielerinnen dabei sein konnten, war es dringend notwendig, das System mit nur einer Zuspielerin zu beherrschen. Zur Vorbereitung auf die Saison wurden Freundschaftsspiele gegen die Damen des TSV Venne, den späteren Aufsteiger zurück in die Bezirksklasse Osnabrück Nord (Herzlichen Glückwünsch dazu an dieser Stelle), ausgetragen. 

Am ersten Spieltag wurde es dann schon Ernst. Mit nur einer Zuspielerin reisten die Damen zur männlichen U16 nach Tecklenburg. Ein souveränes 3:0 sicherte einen guten Saisonauftakt. Im Regionspokal schieden die Damen bereits in der zweiten Runde nach gutem Spiel gegen den späteren Sieger SC Glandorf aus. 

Erwähnenswert sind die Spiele gegen die Damen des TuS Bersenbrück. In Bersenbrück war es ein spannendes, abwechslungsreiches Spiel, welches am Ende knapp mit 2:3 verloren gegangen ist. Beim Heimspiel gegen den TuS Bersenbrück lagen die Damen des HSV nach unterirdischer Leistung schnell 0:2 hinten. Das konnten sie nicht auf sich sitzen lassen, es ging ein Ruck durch die Mannschaft und sie fingen plötzlich an, "richtigen" Volleyball zu spielen. Tatsächlich konnte das Spiel noch mit 3:2 gewonnen werden. Am Ende der Saison war die Verteilung der ersten drei Tabellenplätze denkbar knapp. Waren die Damen bis kurz vor Abschluss der Saison noch Tabellenführer, mussten sie sich am Ende wegen eines Punktes und ein um vier Sätze schlechteres Satzverhältnis auf den dritten Platz verdrängen lassen. Ursache war sicherlich, dass nur drei Spiele ohne Satzverlust gewonnen werden konnten und bei den anderen Spielen oft im dritten Satz ein Leistungseinbruch erfolgte, wie gegen den SV Nortrup oder TuS Berge. 

Am letzten Heimspieltag, als die Spiele gegen den SV Nortrup und VfL Lintorf knapp mit 2:3 verloren gingen, mussten viele krankheitsbedingte Ausfälle kompensiert werden. Zum Glück feierte Lena Wenzel an diesem Tag ihr Comeback und spielte, als wäre sie nie ein Jahr in Elternpause gewesen.

Am Ende der Saison konnten sich die HSV Damen entgegen aller Erwartungen über den dritten Tabellenplatz freuen. Ein wichtiger Grundstein dazu war der mannschaftliche Zusammenhalt und der erstaunliche Kampfgeist, mit deren Hilfe die Hunteburgerinnen immer wieder zurückkommen konnten. Außerdem geht ein großer Dank an die Zuschauer und Fans für die großartige Unterstützung, selbst bei den Auswärtsspielen.

Nichtsdestotrotz ist nach der Saison immer auch vor der Saison. Mit einem zweiten Trainingstermin am Donnerstag sollen Technik, Fitness und Systemspiel weiter verinnerlicht und verbessert werden. Zur kommenden Saison wird noch "schlag"kräftige Unterstützung gesucht. Wer Interesse hat, ist im Training in der Sporthalle in Hunteburg am Montagabend ab 19:30 und Donnerstagabend ab 18:30 herzlich willkommen! Seid dabei, wenn es in Hunteburg heißt: "Let´s fetz!".



Links zu dieser News
Abschlusstabelle Saison 2017/2018

Bilder zu dieser News

Von HSVAdmin (23.04.2018 - 18:28:23)
 
Jahreshauptversammlung Hunteburger SV vom 20. April 2018

Am Freitag, den 20. April 2018 fand die alljährliche Generalversammlung des Hunteburger SV im Vereinslokal Trentmann statt. Etliche aktive und passive Sportler waren gekommen um die Berichte des Vorstandes und der Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter zu hören. Besonders begrüßen durfte man den Gemeindebürgermeister Klaus Goedejohann zu lauschen. und Ortsbürgermeister Norbert Kroboth.

Das Protokoll der letztjährigen Versammlung wurde verlesen und genehmigt. Anschließend folgten Berichte des 1.Vorsitzenden Siegfried Möhlmeyer, des Kassenwartes Stefan Trentmann und des Karteiwartes Ralf Baumann. Letzter teilte mit, dass sich der Hunteburger SV derzeit über 1371 Mitglieder freuen kann. Danach folgten der Bericht der Kassenprüfer und die Entlastung des Vorstandes.

Nun folgten die Berichte aller Abteilungsleiter. Aus den Abteilungen Fußball, Tennis, Volleyball, Tischtennis und Karate wurde über die Höhen und Tiefen aus dem Spielbetrieb des vergangenen Jahres berichtet. Auch aus den übrigen Abteilungen mit den unterschiedlichsten Angeboten wurden interessante Berichte vorgetragen. Die motivierenden Grußworte von Norbert Kroboth und Klaus Goedejohann rundeten die Berichterstattung ab.

In diesem Jahr ist Peter Ellermann für seine 10-jährige Tätigkeit als 2. Vorsitzender im Vorstand ausgezeichnet worden. Zudem wurde Ulrike Düvel für ihre 30-jährige Tätigkeit als Abteilungsleiterin im Verein geehrt. Nicht nur ihre über so viele Jahre andauernde Aktivität im Verein, sondern auch ihr Spaß am Sport und der Arbeit mit den Menschen in ihren Kursen machen sie zu einer wichtigen Stütze des Vereins. Ulrike betreut vom jüngsten Mitglieder des Vereins beim Babysport bis hin zu den Älteren in einer Seniorensport-/Seniorentanzgruppe die verschiedensten Altersgruppen des Hunteburger SV. Für ihre großartige Arbeit ist ihr an diesem Abend die goldene Ehrennadel des Kreissportbundes Osnabrück verliehen worden.
Allen geehrten einen herzlichen Glückwunsch!

Nachdem der gesamte erweiterte Vorstand einstimmig wiedergewählt und die Wahl von allen Wiedergewählten angenommen worden war (Der Link zur aktuellen Vorstandsbesetzung ist am Ende des Berichtes zu finden.), gab Siegfried Möhlmeyer zum Ende der Versammlung noch einen kleinen Ausblick auf den Sportbetrieb des Jahres 2018. Er wies auf das F und G-Jugend Fußballturnier hin, welches am 24. Juni 2018 stattfindet. Alle Vereinsmitglieder werden eingeladen an den Sportwerbetagen des Hunteburger SV teilzunehmen. Diese beginnen am Mittwoch, den 15. August 2018. Am Freitag, den 17. August 2018 findet der alljährliche Halbmarathon statt. Abgerundet werden die Tage traditionell mit dem unterhaltsamen Hunteburger Fünfkampf am Samstag, den 18 August 2018. 


Links zu dieser News
Aktuelle Vorstandsbesetzung

Von HSVAdmin (23.04.2018 - 18:09:28)
 
Fussballdamen: Hunteburger SV vs. SG Voltlage

Eine Halbzeit Ernst hat gereicht.

Am Samstagabend empfingen unsere Damen den Tabellenletzten aus Voltlage. Eine 9er-Mannschaft, was bedeutete, dass System und Aufstellung verändert werden mussten. Im Vorfeld musste man schon von einer Pflichtaufgabe lesen, aber genau deshalb mussten die Damen entsprechend motiviert werden, da auch diese Mannschaft erst einmal besiegt werden musste. Das klappte aber offenbar sehr gut. Schnell übernahmen die Gastgeberinnen das Heft des Handelns. Bereits in der 14. Minute überwand Lara Koch, nach Vorarbeit von Ester Frei, die Voltlager Torhüterin aus der Distanz per Bogenlampe zum 1:0. Zwar glichen die Gäste bereits in der 22. Minute zum 1:1 aus, jedoch reparierten die HSV-Damen in Person von Annalena Strathmann dieses Gegentor sofort und stellten die Führung wieder her.

Annalena selbst eroberte den Ball und vollstreckte zum 2:1 (23.). In der Folge erspielte man sich Chance um Chance. Einmal verpassen Annalena Strathmann uns Ester Frei im Strafraum (24.), ein anderes Mal scheitert Annalena im 1 gegen 1 an der Voltlager Torhüterin (26.). Im Gegenzug bewahrte HSV-Torhüterin Lara Middelberg ihr Team einmal mehr mit einer starken Leistung im 1 gegen 1 vor dem Ausgleich (28.)! Etwas mehr Ruhe bekam das Spiel der HSV-Damen mit dem 3:1 in der 31. Spielminute, als Annalena Strathmann, nach Vorarbeit von Ester Frei, auf 3:1 erhöhte. Jeweils für die Beiden bereits das zweite Tor, bzw. die zweite Vorlage an diesem Abend. In der 41. Minute spielte Lara Koch sich auf der rechten Seite durch die Voltlager Abwehr und legte überlegt quer in die Mitte, wo zwei HSV-Stürmerinnen bereits warteten. Laura Wegmann vollendete zum 4:1. Die starke Ester Frei scheiterte in der 39. Minute knapp am Aluminium, als sie statt zum 5:1 nur den Pfosten traf. Nach einer Ecke in der 45. Minute war es dann Julia Wulf die den Abpraller sich passend zurechtlegte und dann ins lange Eck oben ins Tor zum 5:1 versenkte.

Mit dieser starken Leistung ging es in die Halbzeitpause. In der 48. Minute direkt ging es gut weiter in der zweiten Hälfte. Kapitän Julia Wulf prüfte die Voltlager Torhüterin per Distanzschuss und diese sah nicht gut aus, als der Ball zum 6:1 ins Tor rollte. Ab diesem Moment allerdings ließen die HSV-Damen das Spiel zu einem Sommerkick verkommen. Besonders im Mittelfeld wurden die wichtigen Meter nicht gemacht und Hinten wurde man zu sorglos. So fiel bereits in der 49. Minute das 6:2. Zwar versuchte die Offensiv-Abteilung noch das Ergebnis zu erhöhen, aber Ela Pingel traf nur das Lattenkreuz (71.) und sowohl Annalena Strathmann (73.), als auch Laura Wegmann (77.) scheiterten leider. In der 78. bzw. 90. Minute fielen dann noch die Tore zum 6:3 bzw. 6:4.

Verdient gewonnen, in der ersten Hälfte klasse gespielt und auch gegen diesen Gegner musst du erstmal diese Anzahl an Tore machen. Aber über die drei Gegentore in der zweiten Halbzeit, besonders mal wieder in der Schlussphase, müssen wir sprechen. Da waren wir zu sorglos. Andere Gegner bestrafen das und dann gehen evtl. wichtige Punkte verloren. Denn gesichert sind wir, trotz der für uns guten Ergebnisse der Konkurrenz, noch lange nicht.

Für Hunteburg spielten:
Lara Middelberg, Maria Gramke, Julia Wulf, Jasmin Megerle, Kathleen Wehming, Lara Koch, Ester Frei, Britta Kissler, Annalena Strathmann, Laura Wegmann und Ela Pingel

Text: Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (23.04.2018 - 11:39:34)
 
Einladung zur Jahreshauptversammlung

Hunteburger S.V.
von 1923
1. Vorsitzender: Siegfried Möhlmeyer
2. Vorsitzender: Peter Ellermann
3.Vorsitzender: Holger Rautenberg
Hauptstraße 47, 49163 Hunteburg



EINLADUNG
zur Jahreshauptversammlung des Hunteburger S.V. 
am Freitag, 20. April 2018 um 20.00 Uhr
im Vereinslokal F. Trentmann, Hauptstraße 47 in 49163 Hunteburg

Tagesordnung:


1. Eröffnung und Begrüßung
2. Feststellen der Beschlußfähigkeit
3. Verlesen und Genehmigung des Protokolls der Generalversammlung vom 07. April 2017
4. Berichte des Vorstandes
- Bericht des 1. Vorsitzenden
- Bericht des Karteiwartes
- Bericht des Kassenwartes
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Berichte der Abteilungsleiterinnen/Abteilungsleiter
7. Grußworte der Gäste
8. Entlastung des Vorstandes
9. Ehrungen 
10. Wahl des erweiterten Vorstandes
11. Wahl der Kassenprüfer
12. Ausblick auf den Sportbetrieb 2018
13. Behandlung von Anträgen gemäß Paragraf 9 der Satzung des Hunteburger S.V.
14. Mitteilungen und Anfragen

Mit sportlichen Grüßen


Siegfried Möhlmeyer          
1. Vorsitzender      

Peter Ellermann
2. Vorsitzender

Holger Rautenberg
3. Vorsitzender


Von HSV-Pressewart (18.04.2018 - 20:20:05)
 
Fussballdamen - TuS Glane - HSV 2:0

Besser gespielt, leider verloren..!

Am Samstag spielten unsere Damen in Glane. Es war schon ein skurriles Spiel, aber eins nach dem Anderen. Die Anfangsphase war etwas unruhig, weil beide Mannschaften sich finden mussten. Der Schiedsrichter allerdings pfiff in der 8. Minute eine im höchsten Maße nach Abseits aussehende Situation nicht ab und Glane nutzte dies zum frühen 1:0. In der Folge spielte Hunzeburg aber weiter sehr mutig und auch deutlich besser Fußball, obwohl auf ungewohntem Kunstrasen. Die Gastgeberinnen hingegen beschränkten sich die kompletten 90 Minuten (soviel schon vorweg) darauf lange Bälle in die Spitze zu spielen. Von Hunteburg gab es Flügelwechsel, Doppelpässe und viele Ballaktionen am Boden. Dadurch erspielte man sich durchaus Chancen zum Ausgleich. Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild nicht. In der 69. Minute kamen die Glaberinnen zu einer ihrer wenigen Chancen. Im Eins-gegen-Eins siegte Lara Middelberg noch, der Ball rollte aber weiter Richtung Tor, Lara versuchte hinterher zu rennen erwischte den Ball aber nur knapp hinter der Linie. Eine Tatsache, die einzig dem Kunstrasen zuzuschreiben ist. Auf Rasen wäre der Ball mehr gebremst worden.

"Wir haben uns heute wieder teuer verkauft, aber langsam sollten wir mal wieder nen Dreier einfahren. In den letzten Spielen haben wir zu viel liegen gelassen." lautete das Fazit nach dem Spiel.

Für Hunteburg spielten:
Lara Middelberg, Maria Gramke, Ramona Megerle, Jasmin Megerle, Kathleen Wehming, Kathrin Ripke, Ester Frei, Lara Koch, Britta Kissler, Laura Wegmann, Victoria Igelmann Igelmann und Carla Schnittker

Text: Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (16.04.2018 - 06:28:55)
 
Fussballdamen - Nahne/Schölerberg - HSV 2:2

Am Ende fehlte die Kraft.

Am Mittwochabend waren die Damen zu Gast bei der SG Nahne/Schölerberg. Unsere HSV-Damen kamen gut ins Spiel. Wie einige Wochen zuvor, als man gegen diesen Gegner knapp gewann, war es ein offenes Spiel. In der 33. Minute brachte Angreiferin Annalena Strathmann ihre Mannschaft, mit einem sehenswerten Treffer in den rechten oberen Winkel, mit 1:0 in Führung. Das war auch der Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit startete man schnell und erhöhte nach einer Ecke auf 2:0 (50.). Julia Wulf hatte die Ecke hineingebracht und Ela Pingel per Kopf das Tor erzielt. Danach ließ man das Spiel allerdings schleifen, auch weil evtl. die Kräfte nicht reichten. In der 54. Minute gab es einen unberechtigten Elfmeter für die Gastgeberinnen. Diesen allerdings entschärfte Torhüterin Lara Middelberg glänzend!! Man ließ aber Nahne/Schölerberg immer mehr ins Spiel kommen. Ein ums andere mal musste, allen voran Ela Pingel (vertrat seit der 30. Minute Ramona Megerle in der Abwehr), in höchster Not klären. In der 83. Minute war es dann auch leider Pingel, die den Ball, beim Versuch eine Chance zu klären ins eigene Tor lenkte. Mit Mühe gelang es zumindest den einen Punkt zu sichern.

Für Hunteburg spielten:
Lara Middelberg, Maria Gramke, Ramona Megerle, Jasmin Megerle, Kathrin Ripke, Ester Frei, Lara Koch, Ela Pingel, Britta Kissler, Annalena Strathmann und Yara Bremer

Text: Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (16.04.2018 - 06:27:05)
 
Lasse Frerichs Hattrick kommt für D Jugend zu spät 

Zum Auswärtsspiel auf ungewohnten Kunstrasen trat die D Jugend in Ankum an. Das Team um den heute wieder sehr lautstarken Kapitän Robin Schmutte trat wieder mal stark dezimiert auf und verpasste es in der ersten Halbzeit, sich für eine gute Leistung mit Toren zu belohnen. Schlimmer noch: durch mehrere Fehler in der Defensive lagen die HSV Jungs mit 0-3 zur Halbzeit zurück. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ein Spiegelbild der ersten Hälfte: ordentliche Kombinationen nach vorne, nur der letzte Pass kam nicht an oder es wurde zu spät oder auch zu früh der Tor Abschluss gesucht. Dazu weitere kleine Fehler in der Hintermannschaft, die dem Gastgeber aus Ankum zwei weitere erfolgreiche 1 gegen 1 Situationen einbrachte. Von der Seitenlinie aus war es mehr als unverständlich, wieso man in einem solchen Spiel mit 0-5 zurück liegt. Der angesprochene Hattrick von Lasse Frerichs kam dann leider zu spät. Doch vor allem der erste Treffer war sehr sehenswert, über vier Stationen mit nur einem oder zwei Kontakten ins Netz befördert, zeigte der Treffer doch, wozu die HSV Jungs in der Lage sein können.

Kader HSV : Franz Witte, Hauke Holtmann, Max Meyerrose, Robin Schmutte, Lasse Frerichs, Kevin Schütz, Mattis Holtmann, Henry Thater und Christoph Dörfler 

geschrieben von Andreas Kleine-Möller

Von HSV-Pressewart (15.04.2018 - 17:52:51)
 
Fussballdamen: Hunteburger SV vs. Hagener SV 2:2

Unterm Strich eigentlich zu wenig aber gerecht.
Am Freitagabend spielten unsere Damen gegen die Damen des Hagener SV. Ein Duell im Tabellenkeller, wobei Hunteburg den Abstand nach Unten vergrößern wollte. Der Start in die Partie gelang. Trotz Chancen auf beiden Seiten in der Anfangsphase belohnten sich die HSV-Damen bereits in der 19. Minute durch Britta Kissler (durch Ester Frei in Szene gesetzt) mit der 1:0-Führung. In der Folge kontrollierte man eigentlich Ball und Gegner, ohne viel zuzulassen. Allerdings verpasste man es selber frühzeitig auf 2:0 oder gar 3:0 zu erhöhen (Laura Wegmann und Annalena Strathmann hatten gute Möglichkeiten).

In die zweite Hälfte startete man wie in die erste, wacher, mutiger und schneller als der Gegner. Promt fiel in der 49. Minute durch einen Schuss von Kathleen Wehming (Vorarbeit Julia Wulf) und einem Torwartfehler der Gegner das 2:0. Es entwickelte sich ein Spiel mit wenigen Chancen und wenn dann zuerst mal für Hunteburg. Bis zur 65. Minute. Ein Ball hoch auf die Abwehr wurde nicht gut und vor die Füße der Hagenerin geklärt. Maria Gramke versuchte noch zu retten, aber kam einen Schritt zu spät zum 2:1. In der Folge bekam Hagen nochmals Aufwind und die HSV-Damen versuchten mit allem dagegen zu halten. Was auch recht gut gelang, hätte der Fußballgott an diesem Abend nicht noch eine Überraschung parat gehabt: In der 82. Minute wurde eine Ecke für Hagen weit aus dem Strafraum geklärt, wo eine Hagenerin sich noch ein letztes Mal ein Herz fasst und per unhaltbarem Schuss in den Winkel den Punkt für ihr Team rettete und den HSV-Damen den Sieg nahm.

Am Ende kann man nur den berühmten Spruch zitieren: Wenn du die Dinger vorne nicht machst, bekommst du sie hinten. Der Abstand zum Abstiegsplatz konnte zwar nicht vergrößert werden, aber zumindest gehalten werden. Am Mittwoch geht es bereits wieder gegen einen direkten Konkurrenten (Nahne/Schölerberg), dort soll es dieses Mal dann wieder mit einem Dreier klappen.

Für Hunteburg spielten:
Lara Middelberg, Maria Gramke, Ramona Megerle, Julia Wulf, Jasmin Megerle, Kathleen Wehming, Carla Schnittker, Ester Frei, Annalena Strathmann, Britta Kissler, vivian Meyer, Laura Wegmann, Kathrin Kreyenhagen und Yara Bremer

Text: Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (10.04.2018 - 10:23:26)
 
Start in die Tennissaison 2018!

Liebe Tennisfreunde, 

zur Eröffnung der Tennisfreiluftsaison 2018 veranstalten wir am 21. April 2018 unser alljährliches Schleifchenturnier. 

Mitmachen können alle Vereinsmitglieder. Die Auslosung ist um 13.30 Uhr, der Spielbeginn um ca. 14.00 Uhr.i

Unter allen Teilnehmern werden wieder Eintrittskarten für die Gerry-Weber-Open verlost.

Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich gesorgt.

Wir hoffen, viele Tennisfreunde beim Schleifchenturnier begrüßen zu können. 

Eure Tennisabteilung

Von Webmaster (10.04.2018 - 10:20:44)
 
D Jugend startet mit Niederlage

Zum Auftakt der Playoffs hatte die HSV D- Jugend die SG OS - Nordland zu Gast.
In einem engen, kampfbetonten Spiel konnten die HSV Jungs nach einer guten Viertelstunde durch Lasse Frerichs in Führung gehen, mussten allerdings keine zehn Minuten später bereits den Ausgleich hinnehmen und hatten kurz vor der Halbzeit Glück, als der Gast einen Strafstoß neben das Tor setzte.
Im zweiten Durchgang war es wieder der Gastgeber, der zuerst traf: einen Schuss von Kevin Schütz konnte der Torwart aus dem Nordkreis noch parieren, den Abpraller grätschte Justin Langer über die Linie. Aber auch diese Führung hielt nicht lange an, die Gäste konnten die Partie mit zwei Toren in zwei Minuten sogar komplett drehen. In der Folge nahm das bereits hohe Tempo nochmals zu, die HSV Jungs konnten allerdings nichts Zählbares mehr erreichen und Torwart Franz Witte musste etliche Konterchancen parieren.
Eine knappe und ärgerliche Niederlage, die neutral betrachtet aufgrund des Übergewichts an Torgelegenheiten auf Gästeseite allerdings in Ordnung geht.

Kader HSV : Franz Witte, Hauke Holtmann, Mika Strebost, Robin Schmutte, Max Kamprath, Max Meyerrose, Alexander Moor, Lasse Frerichs, Kevin Schütz, Veit Strashelm und Justin Langer 

geschrieben von Andreas Kleine-Möller

Von HSV-Pressewart (09.04.2018 - 15:39:48)
 
Der Weg ist das Ziel: Start des deutschen Sportabzeichens 2018

Ab morgen, Donnerstag den 05.04.2018 von 18:00 bis 20:00 Uhr, besteht für jede(n) Interessierte(n) wieder die Möglichkeit das deutsche Sportabzeichen zu erwerben. Unter der Leitung von Nico Wessel und Leon Bökelmann kann jede(r) auf dem Sportgelände an der Burgstraße versuchen, sich in den 5 Leistungsklassen des deutschen Sportabzeichens zu beweisen.


Links zu dieser News
Weitere Informationen finden Sie hier!

Von HSVAdmin (04.04.2018 - 10:05:05)
 
Fussballdamen - Bohmte - HSV 2:0

Glanzloser Derby-Sieger Bohmte, mehr aber nicht

Das vermeintliche Duell David gegen Goliath war es am Samstag Abend wahrlich nicht. Zwar hatte Bohmte in der Anfangsphase spielerisch mehr zu bieten, als die Damen des HSV, jedoch war das das mindeste, was man von einer ambitionierten Spitzemannschaft erwarten durfte. So kam Bohmte in der 17. Minute auch zu einem Lattentreffer. Einige weitere Möglichkeiten entschärfte Torhüterin Lara Middelberg teilweise glanzvoll. Erst als es in der 28. Minute Elfmeter ("wobei man gerne nochmal drauf geschaut hätte, ob es nicht Abseits vorher war") gab, wurde Middelberg mit Glück und dem Innenpfosten überwunden.

Knapp 10 Minuten später spielten die Gastgeberinnen die Abwehr aus und erhöhten auf 2:0 (37.). In der ersten Halbzeit war es das.

In der zweiten Halbzeit wollte der HSV mehr dagegenhalten und sich Chancen erzwingen. Bohmte verwaltete mehr und mehr und verließ sich nur noch auf Konter, worauf sich Hunteburg gut einstellen und Laura Witte (Torhüterin ab der 46. Minute) ein paar mal sicher entschärfen konnte.

Durch Chancen in der 66. (Lara Koch, Freistoß), 67. (Laura Wegmann, Ecke) und 80. Minute (erneut Lara Koch) hätte man die Partie ausgleichen oder gar drehen können.
 Am Ende ein verdientes Ergebnis, aufgrund der zweiten Hälfte, wäre ein höherer Sieg für Bohmte nicht verdient gewesen.

Leider verletzte sich Verteidigerin Anika Tiesing am Sprunggelenk. Wir wünschen gute und baldige Genesung.

Für Hunteburg spielten: Lara Middelberg, Maria Gramke, Ramona Megerle, Ela Pingel, Anika Tiesing, Kathleen Wehming, Annalena Strathmann, Lara Koch, Kathrin Ripke, Jasmin Megerle, Laura Wegmann, Laura Witte, Yara Bremer und Kathrin Kreyenhagen.

Text: Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (29.03.2018 - 14:58:06)
 
Fussballdamen: Eintracht Neuenkirchen - Hunteburger SV 1:1

Ein erkämpfter Punkt, der sich wie ein Sieg anfühlt!

Am gestrigen Mittwochabend waren unsere Damen bei Eintracht Neuenkirchen zu Gast, erneut ein Gegner aus dem Tabellenmittelfeld, mit dem man sich auf Augenhöhe fühlt.

Den Nackenschlag gab es früh in der Partie, in der bis dahin nicht viel passiert war, als der Schiedsrichter in der 5. Minute nach einem völlig harmlosen Zweikampf im HSV-Strafraum plötzlich pfiff. Alle, Gegner, HSV-Spielerinnen, Trainer beider Teams stellten sich auf einen Freistoß der HSV-Torhüterin ein, sämtliche Damen verließen den Strafraum, bis der Schiedsrichter auf Strafstoß hinwies zum Entsetzen aller beim HSV und zur Überraschung aller bei der Eintracht. Den Strafstoß konnte Laura Witte leider nicht halten, obwohl sie die Ecke erahnte.

Diesen Schock verarbeitete das HSV-Team zwar langsam und man kam in der 19. Minute nach einer Ecke zu der ersten guten Möglichkeit, aber das Spiel, das sich entwickelte, war nichts für Fußball-Liebhaber. Hunteburg war spielerisch deutlich gefälliger, allerdings auch nur bis zum gegnerischen Strafraum und Neuenkirchen beschränkte sich auf lange Bälle nach vorne und die HSV-Angriffe per Libero wieder weit zurück zu schlagen.

In der zweiten Hälfte wollte Hunteburg unbedingt diese Ungerechtigkeit ausgleichen und zumindest etwas mitnehmen, wenn man schon besser spielte, als der Gegner. Per taktischer Umstellung im Angriff, sollte der gegnerische Libero besser aus dem Spiel genommen werden, um nicht jeden Angriff wegzufangen und mit mehr Agressivität das Glück im Abschluss erzwungen werden. Zuerst mal musste man allerdings wieder wach werden, was durch ein zwei Chancen der Gastgeber dann auch irgendwann gelang. Ab dem Moment spielte Hunteburg sich in der Hälfte der Neunenkirchenerinnen fest. Diese kamen nur noch durch ihre langen Bälle vereinzelt vor das Tor von Laura Witte. Chancen für Hunteburg hatten Kathi (63.) und Ela per Freistoß (68.). Kurz darauf belohnten sich unsere Damen endlich. Ein klasse Pass von Lara Koch in die Spitze auf Ester Frei, die dann sicher zum 1:1 abschloss (70.). Verdient und überfällig! Einmal kamen die Gastgeberinnen noch gut vor das HSV-Tor, doch Keeper Laura Witte konnte den Ball entschärfen. Kurz vor dem Ende hätte Kathi Wehming sogar das Spiel noch komplett drehen können, ihr Schuss strich allerdings leider knapp über das Tor.

Am Ende bleibt, dass man einen, zumindest an diesem Abend, spielerisch limitierten Gegner hätte schlagen können, aber noch einen wichtigen Punkt geholt hat.

geschrieben von Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (22.03.2018 - 08:56:49)
 
Volleyball: Spannung pur zum Saisonabschluss

Der letzte Spieltag stand an und die Volleyballdamen wollten gegen die Damen des TuS Berge nochmal alles geben, um den dritten Tabellenplatz zu sichern. Wie bei den vorherigen Spielen, traten sie mit einem knapp besetzten Kader an. In diesem Fall waren keine Auswechselspielerinnen dabei, sodass die Damen sich wenigstens keine Gedanken über die Aufstellung machen mussten.
Es war allen von Anfang an klar, dass dieses Spiel kein Spaziergang werden sollte. Die Mannschaft des TuS Berge verfügt über eine starke Zuspielerin, die den Damen des HSV im Zusammenspiel mit ihrer Mittelblockerin anspruchsvolle Aufgaben stellen kann.

Der erste Satz begann mit ausgeglichen Ballwechseln, bei denen die HSV Damen am Ende konsequenter waren. Zwischenzeitlich konnten sie so eine deutliche Führung (11:6) aufbauen. Danach folgten drei starke Aufschlagserien der Gegnerinnen und plötzlich stand es 15:23. Doch die Damen waren schließlich nicht ohne Grund als Tabellenführer aus Hunteburg angereist. Nun konnten sie ihre große Stärke beweisen, denn einen großen Rückstand konnten sie schon häufiger drehen. Mit einer druckvollen Aufschlagserie und konzentrierter Abwehrarbeit wurde der Ausgleich erkämpft. Am Ende bewiesen die Damen des HSV die stärkeren Nerven und gewannen den Satz in der Verlängerung knapp mit 26:24!

Im zweiten Satz sollte es für die mitgereisten Zuschauer, an dieser Stelle ein riesiges Dankeschön für die tolle Unterstützung, nicht weniger spannend werden. Bei einer Führung von 22:15 wurden die Spielerinnen plötzlich nervös und ließen sich plötzlich vom Gegner, den sie im gesamten Satz so gut unter Kontrolle hatte, fast vorführen. Das Polster reichte dann doch zum knappen 25:23 Satzsieg.

Mit einer Dauer von durchschnittlich 28 Minuten pro Satz schenkten sich beide Mannschaften keinen Punkt und kämpften um jeden Ball. Die langen kraftraubenden Ballwechsel hinterließen ihre Spuren und im dritten Satz gingen viele Punkte infolge von Unkonzentriertheiten und schlechter Absprachen auf dem Feld, an den TuS Berge. Somit mussten die Damen des HSV den dritten Satz 20:25 verloren geben.

Sollte es nun nochmal spannend werden? Bei einem Punktverlust war die Mannschaft selbst für den dritten Platz noch auf Schützenhilfe anderer Mannschaften angewiesen. Nach geschlagenen 2 Stunden und einem fesselnden Satz, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten, stand es dann endlich fest: unabhängig davon was bei den anderen Spielen passierte, der dritte Platz ist sicher! Ursächlich ist der 25:22 Gewinn des 4. Satzes, der den 3:1 Sieg besiegelte.


Links zu dieser News
Aktuelle Informationen zu Spieltag und Tabelle 2017/18

Bilder zu dieser News

Von HSVAdmin (20.03.2018 - 16:14:43)
 
Newsseite:  12345678910111213141516171819202122232425262728293031323334353637383940414243444546474849505152
Termine
Vorstandssitzungen:
05.06.2018 - 19:00 Uhr
03.07.2018 - 19:00 Uhr

Arbeitseinsätze Sportgelände:
19.05.2018 - 09:00 Uhr:
1. Herren & 2. Herren
16.06.2018 - 09:00 Uhr:
3. Herren
11.08.2018 - 09:00 Uhr:
Vorstand
15.09.2018 - 09:00 Uhr:
Damen & 1. Herren
20.10.2018 - 10:00 Uhr:
A-Jugend & Alte Herren
01.12.2018 - 10:00 Uhr:
2. Herren

Veranstaltungen:
25.05.2018 - ab 15:30:
Tag des Mädchenfußballs

24.06.2018:
F- & G-Jugendfußballturnier

15.08.2018 - 18.08.2018:
Sportwerbewoche

18.08.2018 - 14:00 Uhr:
Fünfkampf

25.08.2018:
Sponsorentreffen

 
Auszeichnungen


 

 
 
Login
 
Home | Verein | Kontakt | Impressum